Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Bauchübung Nr. 2

Ausgangsposition
Vierfüßlerstand. Das bedeutet, dass nur die Knie beziehungsweise Unterschenkel und die Hände Bodenkontakt haben. Der Winkel zwischen der Hüfte und den Oberschenkeln beträgt etwa 90 Grad. Die Hände sind schulterbreit auseinander, die Arme befinden sich in einem 90 Grad Winkel zum Oberkörper. Die Nasenspitze zeigt zum Boden.

Endposition

Die Knie werden etwa 2 bis 3 cm angehoben. Dabei wird die Bauchmuskulatur angespannt. Bodenkontakt dürfen nur die Hände sowie die Zehenspitzen haben. Der Blick richtet sich zum Boden. Diese Position wird mindestens für 10 Sekunden gehalten.

Variation

  • Endposition wie oben beschrieben. Mit den Händen wird „nach hinten gezogen“.
  • Der Winkel zwischen Oberschenkel und Hüfte wird vergrößert, das heißt, dass die Knie nach hinten geschoben werden.
  • Wie oben beschrieben wird die Endposition eingenommen. Dann wird jeweils ein Bein angehoben und diese einbeinige Position für 10 Sekunden gehalten.

Achtung: Häufiger Fehler

  • Die Knie sind zu hoch. Dann sinkt die Trainingswirkung für die Bauchmuskulatur.
  • Der Blick zeigt nicht zum Boden, sondern nach vorne oder nach oben. Dadurch wird die Halswirbelsäule überstreckt.