Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Osteologie - Osteoporose und Knochendichte

Risikofaktoren nach den Leitlinien für Osteoporose:

  • Frauen über 60 und Männer über 70 Jahre
  • BMI <20 (Gewicht, Körpergröße)
  • Minderung der Größe im Vergleich zur Körpergröße im Alter von 20 Jahren
  • Besteht ein einzelner Wirbelbruch ( > Grad 2 )
  • Bestehen mehrere Wirbelbrüche ( > Grad 1 )
  • Hatten Sie Brüche an Armen und Beinen?
  • Oberschenkelhalsbruch eines Elternteils?
  • Mehrere Stürze in diesem Halbjahr?
  • Sehr wenig Bewegung?
  • Einnahme von Cortison in Tablettenform? (>2,5mg/Tag und länger als 3 Monate)
  • B-II-Resektion oder Gastrektomie (Magenteilentfernung)
  • Hyperparathyreodismus (Erkrankung der Nebenschilddrüse)
  • Diabetes mellitus Typ 1 oder Typ 2
  • Rheumatoide Arthritis / Rheuma
  • Morbus Bechterew ( Spondylitis ankylosans )
  • COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung)
  • Herzinsuffizienz
  • Nikotinabusus
  • Cushing Syndrom ( Erkrankung der Nebenniere )
  • Wachstumshormonmangel ( Hypophysenschwäche )
  • Schilddrüsendysfunktion
  • Epilepsie
  • Zöliakie
  • Depression (Medikamente: Antidepressiva)
  • Hormonablative Therapie bei Prostata.Krebs
  • LH-RH Agonisten & Antagonsisten (Leuprorelin, Goserelin, Degarelix)
  • Hypogonadismus beim Mann
  • Therapie mit Aromatasehemmern bei Brustkrebs (z.B. Arimidex, Femara, Aromasin)
  • Therapie mit Glitazonen bei Diabetes (z.B. Actos oder Avandia)
  • Therapie mit Protonenpumpenhemmern, dauerhaft (z.B. Omeprazol, Pantoprazol, Lansoprazol, Rabeprazol)
  • Chronische Therapie mit Cortison aus Pumpsprays (hochdosiert)
  • Antidepressiva / Beruhigungsmittel

Hier geht es direkt zum Risiko-Fragebogen zum Download und Ausdrucken.

 

Download-Service: Fragebogen zum Osteoporose-Risiko