Infusionen

Bei einer Infusion wird ein oder mehrere Medikamente in einer Flüssigkeit – oft in Kochsalzlösung – eingebracht. Mit einer Kurzverweilkanüle durch die Vene gelangt das Medikament in den Blutkreislauf und kann dort unter weitgehender Umgehung des Magen-Darm-Traktes schneller und intensiver wirken.

Bei manchen Erkrankungen und bei starken Schmerzen kann die Infusion das Mittel der Wahl sein, wenn andere Darreichungsformen, z.B. Tabletten, Tropfen, Zäpfchen, Injektionen etc. nicht in Frage kommen. Die Infusionen werden meist in liegender oder sitzender Position verabreicht. Die Dauer einer Infusion variiert von wenigen Minuten bis zu einer Stunde.